Konservative Leistungen



Ab dem 40. Lebensjahr sollte sich jeder Erwachsene sein Jahrespickerl beim Augenarzt abholen. Zusätzlich zur regulären Sehtestkontrolle ist die Augendruckkontrolle unerlässlich. Ein unentdeckt zu hoher Augendruck über längere Zeit kann irreparable Schäden am Sehnerven hinterlassen (Grüner Star).

Im Gegensatz dazu ist der Graue Star, die Trübung der Augenlinse, eine Alterserscheinung, sollte jedoch um unter anderem die Fahrtüchtigkeit nicht zu gefährden, rechtzeitig operativ in Angriff genommen werden. Die Kombination der Sehtestkontrolle mit der Spaltlampenuntersuchung des vorderen Augenabschnittes lässt den richtigen Zeitpunkt erkennen.

Die Untersuchung beinhaltet immer auch eine Kontrolle des Augenhintergrundes. Vorboten einer sogenannten Makuladegeneration können hierbei dokumentiert und mit der Einnahme entsprechender (AREDS2 konformen) Vitaminpräparate schon in jungen Jahren vorgebeugt werden.

Sollten Sie an einem Diabetes Mellitus oder einer arteriellen Hypertonie leiden, können mitunter schwerwiegende Folgeveränderungen am Augenhintergrund durch die fachärztliche Augenuntersuchung ausgeschlossen werden.

Auch kann als Zufallsbefund bei der Augenhintergrunduntersuchung ein Muttermal der Netzhaut entdeckt werden. Ein sogenannter Nävus kann bei mir in der Ordination fotografisch festgehalten werden, um etwaige Veränderungen objektiv darzustellen und frühzeitig zu erkennen.


  • Brillenbestimmung und Kontaktlinsenbefund
  • Augenhintergrunduntersuchung
  • OCT Untersuchung von Macula und Papille
  • Augendruckmessung und Hornhaut-Pachymetrie (Hornhautdickenmessung) als Vorsorge für Grünen Star (Glaukom)
  • Fotodokumentation
  • Diagnose des Grauen Stars (Katarakt)
  • YAG-Laser Kapsulotomie
  • Screening bei Bluthochdruck und Diabetes
  • Führerscheinuntersuchung
  • Gutachten für Motorbootführerschein